Marodyne LiV

Das weltweit erste zertifizierte Medizingerät um Osteoporose vorzubeugen und stärkere Knochen aufzubauen.

Die präzise Vibration niedriger Intensität, die von Mardoyne LiV erzeugt wird, ist medizinisch als sicheres und wirksames Mittel zur Osteoporose-Prävention zertifiziert.

Marodyne LiV ist eine sichere, wirksame und bewährte Therapie, die eingesetzt werden kann,

 

  • um Osteoporose vorzubeugen
  • die Knochendichte zu erhöhen
  • Muskelkraft und Muskelmasse zu bilden
  • die Blutzirkulation und den Lymphfluss anzuregen
  • Balance und Koordination zu verbessern – Sturzprophylaxe

Das Gerät ist 100% sicher und kann im Gegensatz zu verschreibungspflichtigen Medikamenten ohne bekannte Nebenwirkungen verwendet werden.

 

Länger ein selbstbestimmtes Leben führen.

Wer profitiert von Marodyne LiV:

  • ältere Patienten mit Osteoporose
  • postmenopausale Frauen mit schlechter Knochengesundheit
  • Menschen mit dem Risiko, an Osteoporose zu erkranken
  • Kinder und Jugendliche mit knochenschädigenden Krankheiten und Zuständen
  • medizinisches Fachpersonal, das Stürze reduzieren möchte

Menschliche Toleranzgrenzen für Vibrationen

 

Das von Marodyne LiV zur Verfügung gestellte Vibrationssignal niedriger Intensität wird von der Internationalen Sicherheitsorganisation bei einem Schwellenwert von bis zu 4 Stunden täglich als sicher für den täglichen Gebrauch eingestuft.

Wissenschaftliche Beweise haben gezeigt, dass nur 10 Minuten pro Tag wirksam sind, um Osteoporose vorzubeugen und die Gesundheit des Bewegungsapparats zu verbessern.

Die obige Grafik stammt aus ISO 2631 Mechanische Vibrationen und Stöße – Bewertung der Exposition des Menschen gegenüber Ganzkörper-Vibrationen und zeigt die potenziellen Gefahren von WBV im Vergleich zum sanften und sicheren LiV.

 

WBV behandelt keine Osteoporose, es könnte Ihren Zustand – und Ihre Gesundheit – sehr viel schlechter machen. Nehmen Sie den sanften Ansatz und verwenden Sie nur Marodyne LiV.

Die Knochen- und Muskelgesundheit verbessern  – Eine Nachricht von Prof. Dr. Clinton Rubin

 

Ich habe über 35 Jahre meiner wissenschaftlichen Karriere damit verbracht, zu verstehen, wie mechanische Signale den Körper beeinflussen. Eines unserer wichtigsten Ergebnisse war, dass mechanische Signale von extrem geringer Größe, die in Form von Low-Intensity-Vibration (LiV) geliefert werden, die Fähigkeit haben, die Regenerationsmuster von mesenchymalen Stammzellen (MSCs) im Körper zu bestimmen, um Knochen und Muskeln zu stimulieren und die Fettbildung zu unterdrücken. Es ist das Ziel aller biomedizinischen Wissenschaftler, die Arbeit, die wir im Labor leisten, in die Klinik zu übertragen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patienten zu fördern. Es ist in der Tat sehr spannend, dass wir dieses Ziel endlich erreichen. Vielen Dank, dass Sie die LiV-Therapie als Mittel zur Wiederherstellung und zum Schutz von Knochen und Muskeln in Betracht ziehen. Es war ein langer wissenschaftlicher Weg, aber wir sind sehr, sehr froh, dass die Anwendung dieser Technologie Realität wird.

 

Ihr Clinton Rubin

Studien zu Low-intensity Vibrations 

 

Von Fachkollegen begutachtete Studien wurden in führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht. Die Zeitschriftenartikel dienten als Grundlage für die Erarbeitung einer Falllösung für Krankheiten wie Osteoporose. 

Mechanical signals promote bone and muscle anabolism while limiting formation and expansion of fat mass. Mechanical signals, such as those induced through low-intensity vibration, need not be large in magnitude, or long in duration, to influence bone or fat phenotypes Gabriel M. Pagnotti, Maya Styner, Gunes Uzer, Vihitaben S. Patel, Laura E. Wright, Kirsten K. Ness, Theresa A. Guise, Janet Rubin & Clinton T. Rubin. Combating osteoporosis and obesity with exercise: leveraging cell mechanosensitivity. Nature Reviews Endocrinology (2019)

LiV signals help childhood cancer survivors with bone density Kirsten K. Ness, The effects of low magnitude high frequency mechanical stimulation (LMS) on bone density in childhood cancer survivors (CCS), Podium Presentation, APTA CSM Indianapolis Feb 2015

LiV signals may prevent osteoporosis Ward, K. et al. Low magnitude mechanical loading is osteogenic in children with disabling conditions. J. Bone Miner. Res. 19, 360-369 (2004). DOI: 10.1359/JBMR.040129

LiV signals strengthen long bone Rubin, C., Turner, S. Bain, S., Mallinckrodt, C. & McLeod, K. (2001) Anabolism: Low mechanical signals strengthen long bones. Nature 412:603-604. DOI: 10.1093/ageing/afl082

LiV signals can improve postural stability Jesse Muir, Stefan Judex, Yi-Xian Qin, Clinton Rubin: Postural instability caused by extended bed rest is alleviated by brief daily exposure to low magnitude mechanical signals Gait & Posture 33 (2011) 429–435

LiV signals accelerate and augment bone repair Goodship AE, Lawes TJ, Rubin CT.: Low-magnitude high-frequency mechanical signals accelerate and augment endochondral bone repair: preliminary evidence of efficacy. J Orthop Res. 2009 Jul;27(7):922-30

LiV signals can improve bony ingrowth of implants Rubin, McLeod – Promotion of Bony Ingrowth by Frequency-Specific, Low-Amplitude Mechanical Strain – 1994 Clin Orthop Relat Res.

LiV signals can help to reduce low back pain Holguin N, Muir J, Rubin C, Judex S (2009) Short applications of very low-magnitude vibrations attenuate expansion of the intervertebral disc during extended bed rest. doi:10.1016/j.spine.2009.02.009 in press.

LiV signals have ability to alter mesenchymal stem cells Rubin, C., Capilla, E., Luu, Y-K, Busa, B., Rosen, C., Pessin, J. & Judex, S. (2007). Adipogenesis is suppressed by brief, daily exposure to high frequency, extremely low magnitude mechanical signals. Proc. Nat. Acad. Sci. 104:17879-17884

Firma

Swiss Safety First GmbH

Kontakt

Gartenstrasse 7

6300 Zug

SWITZERLAND

 

info@swisssafetyfirst.ch 

 

T. +41 56 534 94 95

Erreichbarkeit

Mo 09.00 - 17.00 Uhr

Di bis Fr 08.30 - 17.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung

Newsletter